Gospelchor fire & soul

fire & soul

Wir über uns


2008
Pfingstkonzert, Konfirmationen, Auftritt bei den Neukirchener Gospeltagen, am Tag des Denkmals in Burg, Gospelchristmas

2007
Ausgestaltung von Konfirmationsgottesdiensten in Burg, Pfingstkonzert in ausverkaufter Kirche,Eröffnungskonzert der 14. Heiligenhafener Jazztage, Gospelchristmas, Jahresschlusskonzert.

2006
Konzert mit dem Gospeltrio „EXTenSioN“ in Petersdorf/F.
Erstes Pfingstkonzert in voller Kirche! Auftritte in Probsteierhagen, bei den Gospeltagen in Neukirchen und beim Apfelfest in der Burger St. Nikolaikirche. Gospelchristmas.

2005 Highlight in diesem Jahr: das „open-air-concert“ am 6. August auf dem Burger Marktplatz zum 10jährigen Bestehen. Siehe unter „Bilder“.
CD-Live-Mitschnitt des Jubiläumskonzertes. Drei Sängerinnen gründen das Gospeltrio „EXTenSioN“ (= Erweiterung)

2004 Gründung einer eigenen Band mit Saxophon, Gitarre, Keyboard, Klavier, Baß und Schlagzeug; der Chor gibt sich einen Namen und heißt ab sofort „fire & soul“ Gospelchor an St. Nikolai Burg auf Fehmarn; im Sommer erste Tournee durch Ostholstein mit Konzerten in Neustadt/H., Neukirchen und Burg/F.; im August Teilnahme an den 1. Neukirchener Gospeltagen mit einem Konzert; Im Herbst reisen einige Mitglieder des jetzt etwa 25 Sängerinnen und Sänger umfassenden Chores nach Litauen und geben dort mit großem Erfolg 3 Konzerte in Juodkrante, Klaipeda und Nida;
Konzert „Gospelchristmas“; Konzert zum Jahresschluß

2003
Gottesdienste; Gospelchorkonzert im Sommer, Jahresabschlusskonzert

2002 Wiederholung der „Mass of Joy“ mit der Plöner Kantorei, Gospelchor und der Kantorei an St. Nikolai in Burg/F. und Plön; Gospelchorkonzert im Sommer; Jahresschlusskonzert

2001 Aufführung der „Mass of Joy“ von Ralf Größler zusammen mit der Kantorei an St. Nikolai in Burg auf Fehmarn

2000 Ausgestaltung von Gottesdiensten, erstes eigenes Gospelchorkonzert zum 5jährigen Jubiläum

1998/99 verschiedene Gottesdienste (Konfirmationen, 1. Advent, u.a.),
Jahresschlusskonzert

1997 Erste Zusammenarbeit mit der Kantorei an St. Nikolai. Aufgeführt wird u.a. das „Requiem“ von John Rutter mit Solistin und Orchester

1996 Der Gospelchor wächst auf über 20 Mitglieder; singt bei den Konfirmationen, beim Adventsbasar und hat einen vielbeachteten Auftritt beim Jahresschlusskonzert des Verkehrsvereins in der St. Petri-Kirche in Landkirchen/Fehmarn

1995 Start des Gospelchores an St. Nikolai, Burg auf Fehmarn mit 7 Sängerinnen unter Leitung des Kirchenmusikers an St. Nikolai Johannes Schlage; erste Auftritte in Gottesdiensten